Lieblingsprodukte: Lush

lush2

Manchmal bedeutet ‚do the simple shit‚ für mich auch, einmal gar nichts selber zu machen, sondern einfach nur die Seele baumeln zu lassen. Und wobei könnte man das besser als bei den himmlischen Düften der fresh handmade cosmetics von Lush?

Als meine Enie und ich vor einigen Jahren unseren ersten Lush Shop entdeckt haben, da war es Liebe auf den ersten Blick – oder eher Atemzug, denn der Duft, der von einer Lush Filiale ausgeht, ist einfach unvergleichlich und zaubert mir selbst heute noch jedes Mal ein Lächeln ins Gesicht. Aber neben den wundervollen Düften gibt es noch viele andere Gründe, die Seifen, Badebomben, Shampoos, Masken und Cremes der britischen Kult-Marke auszuprobieren.

Lush ist ein anständiges Unternehmen. In vielerlei Hinsicht. Zunächst einmal wäre da die Tatsache, dass Lush sich groß auf die Fahne geschrieben hat, gegen Tierversuche zu kämpfen. Das bedeutet, dass sie nicht nur konsequent, vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt, auf Tierversuche verzichten, sondern sogar aktiv die Entwicklung alternativer Forschungsmethoden und ihre Verbreitung fördern. Selbstredend sind bei einem solchen Unternehmen auch zumindest 85% des Sortiments vegan, der Rest immerhin ‚beegan‘ (d.h. als einzige Zutat tierischen Ursprungs ist Honig enthalten).

Aber Lush schützt nicht nur die Tiere, sondern hat ein noch umfassenderes Konzept von Nachhaltigkeit. Zum Beispiel wird konsequent auf den Einsatz von Palmöl, das leider häufig mit der Abholzung des Regenwaldes und dem Anbau in Monokultur einhergeht, verzichtet. Stattdessen erwirbt Lush seine Ausgangsstoffe von Projekten, bei denen auf möglichst natürliche Art und Weise in Permakultur angebaut oder sogar – behutsam, so, dass alles wieder nachwachsen kann und genügend Zeit dazu hat – direkt aus der Natur geerntet wird.

Zur Bewahrung der Natur gehört auch die Vermeidung von Verpackungsmüll, die bei Lush auf zwei Arten umgesetzt wird: Einen Großteil der Produkte kann man ’nackt‘, sprich: ganz ohne Verpackung bzw. nur in etwas kompostierbares Recycling-Papier gewickelt kaufen – Seifen, Badebomben oder die festen Creme- und Shampoo-Bars und Deos beispielsweise. Sogar feste Zahnputz-Pastillen, die ohne Plastikpackung auskommen, bekommt man bei Lush. Und auch der Glitzer, der in vielen Lush-Badebomben für Freude sorgt, ist komplett Plastik-frei. Die Verpackungen für die flüssigen Produkte werden aus 100% recycelten Materialien hergestellt und Lush nimmt alle seine Verpackungen auch wieder zurück, um sie weiter zu recyceln. Wer fünf leere ‚Lush-Pötte‘ zurückbringt, bekommt zur Belohnung sogar eine frische Maske geschenkt. Wenn das mal nicht eine Motivation ist, seinen Müll ordentlich zu trennen… 😉

Schließlich wird bei Lush großer Wert auf fairen Handel und die Unterstützung von Projekten in wirtschaftlich besonders schwachen Gebieten der Erde gelegt. Entsprechend liegt natürlich das Preisniveau etwas höher als bei anderen Kosmetikmarken, aber seien wir mal ehrlich: Die Gewissheit, dass für mein Schaumbad kein Tier leiden und kein Regenwald abgeholzt werden, das Meer nicht vermüllt werden und kein Mensch zum Hungerlohn schufften musste, sollte das einem mehr als Wert sein.

Guten Gewissens kann ich euch also hier ein paar meiner alten Lieblinge wie neuen Entdeckungen aus dem Lush Sortiment mit dem unbedingten Appell zum Ausprobieren präsentieren. ❤

lush2b

The Olive Branch (ganz links im Bild) ist ein Hair & Body Shampoo auf der Basis von Olivenöl mit dem wunderbar herb-süßen, mediterranen Duft von Mandarinen und Weinblättern. Vor Gebrauch muss man es gut schütteln, da sich das Öl in der Flasche vom Rest der Zutaten trennt, und es ist etwas flüssiger als konventionelles Duschgel, was aber beides dem Dusch-Vergnügen nicht im Wege steht. Es hinterlässt neben dem traumhaften Duft ein herrlich gepflegtes Gefühl auf der Haut, sodass man sich das Eincremen nach der Dusche sparen kann.

Die Dream Cream (schwarzes Pöttchen links oben) ist eine sehr klassisch nach Lavendel duftende Hand- und Körpercreme, ich benutze sie auch für’s Gesicht. Ein echter Allrounder, der (so muss ich leider sagen: im Gegensatz zu vielen anderen Lush Cremes) auch sehr schnell einzieht. Was will man mehr?

Mit Intergalactic (der blauen Kugel mittig oben) können Sci-Fi-Fans wie Romantiker den Sternenhimmel in ihre Badewanne holen. Die Badekugel duftet nicht nur herrlich frisch nach Minze und Zitrone, sie lässt im Badewasser auch die schönsten farbprächtigen galaktischen Nebel entstehen, bis sie sich schließlich zu einem dunkelblauen Himmel mit unzähligen funkelnden Sternen auflöst.

The Big Blue (die hellere blaue Kugel, in der linken Bildhälfte) ist nicht nur ein Film, den jeder gesehen haben sollte, sondern auch die wahrscheinlich entspannendste Badebombe der Welt. Meersalz und Algen gepaart mit dem frischen Duft von Minze und beruhigendem Lavendel geben einem das Gefühl, an einem Sommertag im Ozean zu baden.

Handy Gurugu (schwarzes Pöttchen in der Bildmitte) heißt die andere Lush Creme, die tatsächlich schnell einzieht. 😉 Sie hat einen klassischen, leichten Kräuterduft und macht selbst die strapaziertesten rauhen Hände wieder samtweich.

Die Parsley Porridge Seife (unten links im Bild) wurde uns auf der Suche nach einer Dusch-Seife, die sich auch zum Rasieren eignet, empfohlen. Und dafür ist sie tatsächlich ideal! Haferschrot sorgt für ein sanftes Peeling, sie schäumt schön kräftig, wirkt dank Petersilie, Thymian und Teebaumöl antibakteriell und enthält außerdem feuchtigkeitsspendende Aloe.

Miranda (die orange Seife unten rechts) heißt die selbsternannte ‚Samba Seife‘ von Lush und ihr saftig-süßer Duft ist für mich der Lush-Geruch schlechthin und erzeugt bei mir einfach sofort gute Laune. Wenn ihr sie zum Duschen benutzt, empfehle ich danach allerdings eine Body Lotion oder Body Butter zu benutzen, da sie (zumindest bei mir) die Haut ein wenig austrocknet.

Das Tea Tree Water (rechts oben) im praktischen Zerstäuber ist ein antibakterielles Wundermittel, das auch Problemhaut reinigt und erfrischt. Der Geruch ist etwas gewöhnungsbedürftig (Teebaumöl halt…), aber ich denke in diesem Falle kann man ihn der Wirkung unterordnen.

Zum guten Schluss ein Produkt, dass ich nur bedingt empfehlen kann. Sympathy for the Skin (der schwarze Pott ganz rechts) bekam ich von einer lieben Freundin geschenkt, die die Körpercreme für sich selbst gekauft hatte, mit der Anmerkung, sie habe einfach nicht die Zeit und Geduld im Bad zu warten, bis die Creme eingezogen ist. Und tatsächlich muss man sich schon sehr ausgiebig mit Gesichtspflege, Haare föhnen, Nägel kürzen und was einem sonst noch so einfällt beschäftigen, bis die Creme denn endlich eingezogen ist. Oder man macht es wie ich und legt sich einfach nach dem abendlichen Duschen zum ‚Marinieren‘ ins Bett. 😉 Abgesehen davon ist sie aber klasse, der bananige Duft macht gute Laune und die Haut fühlt sich wirklich zart und gepflegt an nach der Anwendung.

Was sind eure Lieblings-Produkte von Lush? Gibt es Dinge, die ich beim nächsten Einkauf unbedingt ausprobieren sollte?

Lasst es mich wissen und do the simple shit,

♡ MEZZO

Advertisements

3 Gedanken zu “Lieblingsprodukte: Lush

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s