Rezept: Soba-Nudeln mit Brokkoli und Sesam-Dressing

soba

Die Idee für dieses Rezept hat Enie vor einigen Jahren von ihrem Auslandssemester in Japan mitgebracht und seitdem steht es bei uns hoch im Kurs, zumal es nicht nur gleichzeitig lecker und gesund, sondern auch noch echt einfach zuzubereiten ist. Ich benutze dafür besonders gerne grüne Soba-Nudeln (‚Cha Soba‚ mit grünem Tee), weil sie zusammen mit dem Brokkoli besonders schön aussehen – wenn euer lokaler Asia-Laden die nicht führen sollte, tut es aber natürlich auch die naturbelassene Variante. Soba-Nudeln werden übrigens aus Buchweizen hergestellt und sind damit auch bei Gluten-Unverträglichkeit (neben vielen anderen asiatischen Nudeln) eine prima Alternative zu italienischer Pasta. Für zwei bis drei Portionen braucht ihr

für das Sesam-Dressing:

  • 1/2 Karotte
  • 1 Champignon
  • 75ml neutrales Öl (Sonnenblume, Distel oder Raps)
  • 75ml japanische Soja-Sauce / Shoyu (gibt’s im Asia-Laden oder Bio-Markt)
  • 1 TL Sesampaste / Tahin(a) (gibt’s im Asia-Laden oder Bio-Markt)
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL Sesamkörner

außerdem:

  • 200g Soba-Nudeln (gibt’s im Asia-Laden)
  • 1 kleinen Brokkoli

Für das Dressing Karotte und Champignon grob zerkleinern und zusammen mit allen flüssigen Zutaten im Mixer glatt pürieren. In einer Pfanne die Sesamkörner bei mittlerer Hitze rösten bis sie duften und etwas Farbe bekommen haben. Die gerösteten Sesamkörner in das Dressing einrühren (ei, wie das zischt 😀 ).

Den Brokkoli in mundgerechte Stücke teilen. Beim Thema Brokkoli liegt es mir am Herzen, zu erwähnen, dass man entgegen landläufiger Praktiken den ganzen Brokkoli essen kann und nicht etwa nur die ‚Röschen‘ am oberen Ende (lediglich das manchmal holzige unterste Ende muss man entfernen). Für dieses Rezept habe ich auf Grund der Menge zwar den ‚Stamm‘ (Brokkoli erinnert mich immer an einen kleinen Baum 🙂 ) nicht verwendet, aber natürlich landet er deshalb nicht gleich im Bio-Müll. Eine super Sache ist es zum Beispiel, den Brokkoli-Stil in fingergroße ‚Sticks‘ zu teilen, die man dann einfach roh als Snack bei einem Film naschen kann – am liebsten mit einem Joghurt-Kräuter-Dip oder ähnlichem.

Wasser zum Kochen bringen (wenn’s schön werden soll in zwei separaten Töpfen für Nudeln und Brokkoli, für Faule auch alles in einem großen Topf 😉 ) und Soba und Brokkoli für nur 4-5 Minuten kochen, dann in ein Sieb schütten und mit kaltem Wasser abschrecken. Bei asiatischen Nudeln (wie auch Reis) wird das Wasser übrigens nicht gesalzen, sowas gehört sich nicht. 😀

Jetzt nur noch Nudeln und Brokkoli auf einem Teller oder in einer Schüssel anrichten und mit dem Sesam-Dressing krönen und schon kann der Schmaus beginnen! Könner benutzen Stäbchen, ich halte mich in weiser Voraussicht was Kleckereien angeht in diesem Falle lieber an Löffel und Gabel.

Fröhliches Schlürfen und do the simple shit,

♡ MEZZO

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezept: Soba-Nudeln mit Brokkoli und Sesam-Dressing

  1. Ein schönes und ausgefallenes Rezept mit tollen Bildern! 🙂

    Ich finde deinen Blog sehr schön und freue mich immer wieder, neue Beiträge zu lesen. Daher würde ich dich gerne für den Liebster Award nominieren. Ich hoffe, du machst mit und freue mich auf deinen Beitrag! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, danke, das freut mich sehr und ich nehme die Nominierung natürlich gerne an! Ich hoffe es ist nicht schlimm, dass ich ebenfalls diese Woche bereits einen weiteren Liebster Award bekommen habe (kenne mich da mit den Regeln noch nicht so gut aus…). Freu mich auf jeden Fall auf deine Antworten und die Fragen, die ich dann beantworten darf. 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Ich habe gerade genau dasselbe Problem: Ich kenne mich mit den Regeln nicht aus, habe gestern erst einen Liebster-Award-Post veröffentlicht und wurde heute nochmals nominiert. Ich glaube, es ist nicht schlimm, wenn man dann einen zweiten Artikel verfasst, aber sicher bin ich mir da auch nicht… 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s