Rezept: Herbstliche Waldpilz-Tarte

quiche

Nachdem wir so fleißig Pilze gesammelt haben, mussten die natürlich auch irgendwie ‚verbraten‘ werden, in diesem Falle in Form eines herzhaften ‚Kuchens‘ der besonderen Art. Ich habe hierbei selbst gesammelte, gemischte Pilze aus dem Wald, die ich gekocht und dann eingefroren hatte, verwendet. Das Rezept funktioniert aber natürlich auch mit frischen Pilzen jeglicher Art – ob selbst gesammelt oder aus dem Supermarkt – oder Pilzen aus dem Glas. Eben weil frische Pilze natürlich ein ganz anderes Gewicht haben als vorgekochte habe ich hier die Mengenangabe „eine Müslischüssel voll“ verwendet, von der ich hoffe, dass auch alle, die bei den Angaben in Rezepten nicht ganz so ‚Pi-mal-Daumen‘-haft vorgehen wie ich das sonst zu tun pflege, etwas damit anfangen können. 😉

Für das Rezept braucht ihr eine Quiche-/Tarte-Form (alternativ eine runde Kuchenform) und außerdem

für den Boden:

  • 250g Mehl
  • 125g vegane Margarine (z.B. Alsan)
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Wasser
  • Salz und bunten Pfeffer

für den Belag:

  • Öl oder Margarine zum Braten
  • eine Müslischale voll gemischter Pilze (frisch oder abgetropft)
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • Salz und bunten Pfeffer
  • 250ml Pflanzen-Sahne (z.B. Alpro Soja Cuisine)
  • 100g veganen Reibekäse (z.B. Wilmersburger Pizzaschmelz)
  • 1 EL Speisestärke

Für den Boden alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten (falls er zu krümelig bleibt noch ein bisschen mehr Wasser hinzufügen) und für etwa eine halbe Stunde zu einer Kugel geformt kalt stellen. Dann den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche möglichst kreisförmig ausrollen – so groß, dass es reicht, um den Boden und den Rand der Quiche-Form zu bedecken. Die Form mit Öl oder Margarine fetten und mit dem Teig auslegen, am Rand etwas festdrücken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und bei 180° für 10-15 Minuten vorbacken.

Währenddessen die Pilze und die Zwiebel in etwas Öl oder Margarine dünsten. Mit Pflanzen-Sahne aufgießen, gehackte Petersilie, Gewürze und Reibekäse einrühren. Wenn der Käse geschmolzen ist außerdem einen Esslöffel Speisestärke einrühren, sodass eine eher zähe Masse entsteht.

Die vorgebackene Tarte aus dem Ofen nehmen und mit der Pilz-Masse bestreichen, dann nochmals gemeinsam für 10-15 Minuten backen.

Lasst es euch schmecken und do the simple shit,

♡ MEZZO

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezept: Herbstliche Waldpilz-Tarte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s