Produkttest: Smart Beauty Smart Colour

smartbeauty

Nachdem ich mit der Pflanzenhaarfarbe im letzten Haarfarben-Produkttest ja leider nicht ganz zufrieden war, habe ich mir letzte Woche den Ansatz noch einmal mit meiner altbewährten Smart Colour von Smart Beauty im Farbton Natural Black nachgefärbt (bzw. von Enie nachfärben lassen – ich hab es leider bis heute nicht gemeistert, mir meine Haare selbst zu färben, und großen Respekt vor jedem, der das kann 😉 ). Genau genommen lest ihr hier also keinen Produkttest sondern eine Produktvorstellung – getestet habe ich die Haarfarbe nämlich schon zur Genüge und sie ist und bleibt mein Favorit. ❤

Aber was ist denn nun so smart an Smart Beauty? Eins vorneweg: Das Design ihrer Homepage ist es nicht. 😛 Diese gehört, so muss ich leider zugeben, zu den unübersichtlichsten, die mir seit langem untergekommen sind. Aber das macht auch nichts, solange die Farbe hält was sie verspricht. 😉 Und was sie verspricht ist zunächst einmal, 100% tierversuchsfrei und vegan zu sein, was ein essentielles Kriterium für meine Wahl dieses Haarfärbemittels war. Tatsächlich habe ich sie zum ersten Mal in einer Veganz Filiale entdeckt und bin ihr seither treu geblieben, wobei es anfangs gar nicht so einfach war, sie, wenn man nicht gerade in der Nachbarschaft eines Veganz wohnt, in Deutschland zu bekommen. Im Einzelhandel habe ich die Smart Beauty Haarfarbe leider bis heute noch nirgends sonst entdecken können (wenn jemand das Gegenteil berichten kann, lasst es mich wissen!) und zu Beginn habe ich sie extra aus Großbritannien bestellen müssen. Mittlerweile hat die Marke einen deutschen Webshop und man erhält einen Großteil der Produkte auch bei Amazon.

Wie schon in meinem letzten Haarfärbe-Beitrag erwähnt ist das „Besondere“ an Smart Beauty, dass die Farbe zwar vegan und tierversuchsfrei, aber ansonsten eine „konventionelle Haarfarbe“ ist – tatsächlich die einzige, die ich im Bereich permanente Haarfarbe finden konnte (bei Tönungen gibt es eine etwas größere vegane Auswahl). Mit „konventionelle Haarfarbe“ meine ich, ganz plump gesagt, dass ‚genug Chemie‘ in der Farbe steckt, dass sie sich erstens anständig im Haar verteilen lässt (keine Krümelbildung wie bei Henna- und sonstigen Pflanzenfarben) und zweitens auch wirklich intensiv färbt.

Die Anwendung entspricht dem, was man als routinierter Haare-Selberfärber gewohnt sein dürfte: Farbe und Entwicklercreme werden in einer (nicht metallischen) Schüssel angemischt, mit Hilfe eines beiligenden Pinsels Scheitel für Scheitel im Haar verteilt und nach 30 Minuten Einwirkzeit wieder ausgespült. Der Geruch der Farbe ist zwar nicht angenehm, aber auch nicht intensiv (damit kann man leben 😉 ); was ein wenig nervt ist, dass es (wie bei jeder konventionellen Haarfarbe) echt lange dauert, das Färbemittel wieder aus den Haaren zu waschen und man i.d.R. die erste Woche lang noch jedes Mal beim Haare waschen bunte (in meinem Fall schwarze) Brühe vom Kopf spült – deshalb auch unbedingt ein schwarzes Handtuch benutzen! Auch habe ich mir angewöhnt, die ersten Tage nach dem Färben mit Kopftuch zu schlafen, um meine Bettwäsche nicht zu ruinieren, falls die Haare noch ein bisschen abfärben (ist mir leider einmal passiert).

before-after

Mit dem Ergebnis bin in definitiv zufrieden. Der Farbton Natural Black verspricht, ein natürliches Schwarz zu sein – um die Gebrüder Grimm zu zitieren: „schwarz wie Ebenholz“, und eben nicht schwarz wie ein frisch lackierter Sportwagen 😉 – und genau das ist es auch. Der natürliche Rot-Ton meiner Haare schimmert im richtigen Licht noch leicht durch, aber insgesamt sind sie ebenmäßig gefärbt. Ich habe schon oft gehört, dass sich Leute darüber beschwert haben, dass schwarz gefärbte Haare ‚wie eine Perücke‘ aussehen; mit Natural Black tun sie das garantiert nicht.

Wer jetzt Lust auf Haarefärben bekommen hat, dem kann ich einen Blick in das Sortiment von Smart Beauty nur empfehlen. Das breite Spektrum an Aufhellern, Farben und Tönungen beinhaltet alles von natürlichen Blond-, Braun- und Schwarztönen über intensives Lila, Blau und Rot bis hin zu trendigen Pastell-Tönungen und ‚Ombre Dip‘ Kits.

Farbprächtige Grüße und do the simple shit,

♡ MEZZO

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s