Rezept: Kürbis Korma Eintopf

kürbiskorma

Die Kürbis-Saison ist eröffnet und mein Liebling unter den Kürbissen ist der Hokkaido Kürbis, denn er schmeckt nicht nur köstlich, sondern bringt auch den Vorteil mit, dass man seine Schale mitessen kann, was sowohl meiner Schäl-Faulheit als auch meinem Bemühen, möglichst wenig Reste beim Kochen zu produzieren, sehr entgegenkommt. 🙂 Zusammen mit dem cremig-exotischen Geschmack der Kokosmilch bildet er ein absolutes Dream Team.

Den Eintopf, den ich hier vorstelle, koche ich regelmäßig in leicht veränderten Variationen. Statt der indischen Korma Paste, die ich bei der vorgestellten Variante benutzt habe, kann man z.B. auch Tom-Yum-Paste, Thai-Curry oder andere Würzpasten aus dem Asia-Shop verwenden (damit es vegan bleibt aber in jedem Falle die Zutaten-Liste beachten, häufig findet man in solchen Pasten auch Fischextrakte!). Für eine ‚bodenständigere‘ Variante tut es auch eine einfache Gemüsebrühe (in diesem Falle ist dann Petersilie die ‚regionalere‘ Alternative zum Koriander 😉 ). Wer will kann als Gemüse-Grundlage auch nur zur Hälfte Kürbis und zur anderen Hälfte Karotten, Süßkartoffeln oder Pastinaken verwenden.

  • 1/2 großer oder 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 1 große oder 2 kleine Zwiebeln
  • Öl zum Braten
  • 1 EL gehackten Ingwer (frisch oder aus dem Glas)
  • 400ml Wasser
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Päckchen (100g) Korma Paste (gibt’s im Asia-Laden)
  • Salz zum abschmecken
  • frischen Koriander zum Garnieren

Kürbis und Zwiebeln grob hacken und in einem großen Topf in etwas Öl anbraten. Mit Wasser aufgießen, Ingwer und Korma-Paste hinzugeben und kochen lassen, bis die Kürbisstückchen weich sind. Kokosmilch hinzugeben und nochmals aufkochen lassen, mit Salz abschmecken. Vor dem Servieren mit frischen Korianderblättchen garnieren.

Als weitere Variante lässt sich aus dem Eintopf auch problemlos eine Creme-Suppe machen, indem man ihn am Ende mit Mixer oder ‚Zauberstab‘ püriert.

Viel Spaß beim Nachkochen und do the simple shit,

♡ MEZZO

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezept: Kürbis Korma Eintopf

    1. Aww, danke, danke, freue mich, dass dir meine Rezepte so gut gefallen! 🙂 Und natürlich nehme ich das gerne an, allerdings bin ich noch sehr neu als Blogger und kenne mich da mit den resultierenden „Verpflichtungen“ nicht so sehr aus. Muss ich dann einfach wieder einen anderen Blog nominieren? LG, Mezzo

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s